startseite neu

Der Stadtseniorenrat Geislingen e.V. begrüßt Sie auf seiner Homepage

Informieren Sie sich über unsere vielfältige ehrenamtliche Arbeit mit dem Ziel, die Lebensqualität der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in Geislingen an der Steige zu erhalten und zu verbessern.

Der Stadtseniorenrat freut sich, seinen Mitgliedern, deren Freunden und Bekannten seine 7. Kulturfahrt anbieten zu können. Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr führt die Fahrt wieder zur "Kleinen Komödie im Bayrischen Hof" in München.

Am Sonntag18. Februar 2018, geht es zur Komödie "Der Pantoffel-Panther". Regie führt der Kabarettist Jochen Busse diesmal nicht, spielt aber mit.

Die nächste Sprechstunde des Stadtseniorenrats findet am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, von 10 bis 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Schillerstr. 4, in Geislingen statt.

In der Sprechstunde informieren Frau Beirle und Frau Hohly über die Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Auch über verschiedene Arten von Service sowie über Hilfsmöglichkeiten im Alltag für Ältere geben sie - soweit möglich - Auskunft und stehen für Fragen oder für ein Gespräch gerne zur Verfügung.

Von Interessierten kann in der Sprechstunde auch die Vorsorgemappe sowie die Broschüre "Meine persönlichen Aufzeichnungen" erworben werden.

Am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, findet um 14.30 Uhr im Schubart-Saal des Mehrgenerationenhauses beim Samariterstift, Schillerstr. 4, die Mitgliederversammlung des Stadtseniorenrats statt. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

  • Begrüßung
  • Vortrag zum Thema "Notrufsysteme" durch eine/n Vertreter/in des DRK
  • Kleiner Imbiss
  • Ab 16.00 Uhr
  • Bericht des Vorsitzenden mit anschließender Diskussion
  • Bericht des Kassiers
  • Bericht der Kassenprüfer/innen mit Antrag auf Entlastung des Kassiers
  • Entlastung der Vorstandschaft
  • Wahl von zwei Kassenprüfern
  • Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung
  • Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung während der Versammlung

Anträge von Mitgliedern zur Tagesordnung müssen bis spätestens 14. Februar 2018 beim Vorstand des StSRG, Schillerstr. 4 in 73312 Geislingen an der Steige, eingegangen sein. Über Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung, die erst in der Versammlung gestellt werden, beschließt die Mitgliederversammlung.

Alle Mitglieder und Freunde des Stadtseniorenrats sind zu der Sitzung herzlich eingeladen.

Es wird noch darauf hingewiesen, dass im Februar keine öffentliche Sitzung des Vorstands des Stadtseniorenrats stattfindet.

Vom 26. Februar bis 1. März 2018 führen die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und der Stadtseniorenrat Geislingen e.V. wieder die beliebte Hochschule 50+ durch. Sie steht dieses Mal unter dem Motto "Weltkultur: Erbe für kommende Generationen"

In seinem Vorwort im Programm der Hochschule 50Plus des Jahres 2018 schreibt Oberbürgermeister Frank Dehmer:

Die Studienzeit ist die schönste Zeit - diesen Spruch kennt jeder. Warum also diese Erfahrung nicht auch im gesetzten Alter machen?

In Zusammenarbeit mit dem Gloria Kino-Center wird am Montag, 19. März 2018, um 15.30 Uhr der Film "Das Leuchten der Erinnerung" gezeigt.

Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) sind schon seit vielen Jahren verheiratet. Sie sind alt geworden und beide nicht mehr gesund. In ihrem Zustand sollten sie eigentlich keine lange Reise mehr unternehmen. Er leidet an Alzheimer, bei ihr wurde ein Tumor diagnostiziert. Anstatt die letzten Tage ihres Lebens beim Arzt zu verbringen, beschließen die beiden, noch einmal ein richtiges Abenteuer zu erleben.

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Geislingen wird ein Kurs zu einem besseren Hörverständnis angeboten. Der Kurs findet ab 17. April 2018 in vier aufeinanderfolgenden Wochen dienstags von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr in der VHS statt. Dozent ist der Logopäde Matthias Hackmann.

„Verzagen sie nicht, wenn’s auf sie zukommt“
 

„Wie man die Pflegezeit finanziell meistert“ lautete das Thema eines Vortrags, zu dem der Stadtseniorenrat Geislingen im Rahmen seiner Hauptversammlung nach Geislingen in das Mehrgenerationenhaus eingeladen hatte. Was auf den ersten Blick etwas trocken klang, entpuppte sich für die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer als äußerst kurzweilige und trotzdem sehr informative Veranstaltung.